Coastal-Regatta in Flensburg

von Nele Otten

Unter Anleitung von Nele Otten sammelten Aaron Köster, Lasse Block und Finn Harder am 22. August in Flensburg ihre ersten Coastal Erfahrungen. Die Coastal-Beach-Sprints waren zugleich auch Qualifikationsrennen für die diesjährige WM in Wales.

Der Sportler startet vom Strand aus und durchläuft einen 500m Slalomkurs im Boot. Die Zeit wird erst am Ende mit dem Drücken des roten Zielbuttons am Strand gestoppt.

Für den DRC ging es bei sonnigen Bedingungen in vier Bootsklassen an den Start. Das erste Rennen bestritt Nele Otten im Frauen Einer. Nach einem souveränen Start musste Nele den Kampf um die Führung bei der Wende abgeben. Das technische Problem bedeuteten einen dritten Platz für sie im Vorlauf. Lasse Block und Aaron Köster erreichten in ihrem Coastal-Debüt im Doppelzweier ebenfalls den dritten Platz im Vorlauf nach einem starken Rennen. Finn Harder erruderte sich den zweiten Platz im Vorlauf und verpasste damit ebenso den Finaleinzug. Der Mixed-Doppenzweier mit Nele Otten und Finn Harder sicherte sich den dritten Platz im Vorlauf.

„Das Coastaln ist zwar eine ganz andere Art des Ruderns, die uns allen allerdings trotzdem viel Spaß gemacht hat und eine willkommen Abwechslung ist. Wir sind im nächsten Jahr mit dem gleichen Team-Spirit und hoffentlich mehr Erfolg, bestimmt wieder dabei.“, zog Lasse Block erste Schlüsse nach seinem ersten Rennen.

Zurück