Der DRC beim 51. Bundeswettbewerb

von Ronja

der Mädchen und Jungen in München

In aller Frühe starteten am Freitag, den 6.9.19, zehn Schülerinnen und Schüler der Ruderriege und Trainerin Diana Wagner mit Zug und Reisebussen Richtung München. Mit dabei alle anderen Ruder*innen aus Schleswig-Holstein, die sich im Juni dafür qualifiziert hatten. Nach 14 Stunden Fahrt mussten am Abend noch die Boote an der Regattastrecke in Oberschleißheim aufgeriggert werden, bevor es zu den Turnhallen-Nachtlagern für über 1000 Sportler und Betreuer aus Deutschland ging.

Nach einer kurzen Nacht hieß es am Samstag halb sechs aufstehen, fertigmachen und mit dem Reisebus zur Regattastrecke, wo ein leckeres Frühstück im Zelt auf die Teilnehmer wartete. Jedoch nicht für Felix Waldeck, Nele Wöhlk, Emma Lange-Franzen und Riko Eichner, die zusammen mit ihrem Steuermann Erik Elbrecht schon um 8:10 ihr 3000 Meter Rennen im Mixed Doppelvierer hatten. Im eigentlich typisch norddeutschen Wetter kämpften sie sich mit einer leicht missglückten Wende mit einer guten Zeit ins Ziel. Am Nachmittag folgte dann das Langstrecken-Rennen des Jungen Doppelvierers, der normalerweise aus Finn Harder, Till Neumann, Aaron Köster, Piet Jahnke und Steuerfrau Ronja Köster besteht. Da Piet Jahnke sich leider verletzt hatte, sprang ein Lübecker Kollege für ihn ein. Am frühen Abend begann die Siegerehrung, die jedoch wegen des starken Regens auf den nächsten Tag verschoben wurde.

Am zweiten Regattatag überraschte Süddeutschland wieder mit Schmuddelwetter: Die Regattastrecke verschwand im Nebel, wodurch die ersten Rennen um 3 Stunden verschoben, und die Zeiten neu geordnet wurden. Vielleicht verhalf das vertraute Wetter ja etwas zum freudigen Medaillen-Regen auf 1000 Meter! Denn der Mixed holte mit 4:07 Minuten im C-Finale Gold und der Jungsvierer im D-Finale Silber mit 3:43 Minuten. Ob der Lübecker Ersatzmann Jan-Ole es gut fand, dass in diesem Rennen seine Vereinskollegen vom Schleswiger Boot überholt wurden, ist nicht bekannt…

Auf jeden Fall war der Bundeswettbewerb für alle Beteiligten der Schülerruderriege (ein starkes Eltern-Unterstützungs-Team war hinterher gereist) ein tolles Erlebnis!

Zurück